Behandlungsschwerpunkt: Prophylaxe = Vorbeugung & Gesundheitsförderung

 
 

Kinder- & Teenie-Prophylaxe 

Erhöhte Gefahr für Karies besteht bei Kindern und Jugendlichen, weil ein „frisch“ durchgebrochener Zahn erst in den nächsten 4 Jahren (nach Zahndurchbruch) verkalkt. Die bleibenden Zähne brechen in der Regel im Alter von 6-14 Jahren durch. Mit 18 Jahren meldet sich dann auch noch häufig der Weisheitszahn an.



Unsere Herausforderung - die wir gerne annehmen - ist es, bei den „klein



Zahnzwischenraumkaries
en“ Patienten und später dann auch besonders im Teenie-Alter über Kariesprophylaxe aufzuklären, die richtigen Zahnpflegemittel zu empfehlen, um ein „besseres“ Mundhygiene-Bewusstsein zu erreichen.


Wir sehen eine Aufgabe in de




Fissurenkaries

r Aufklärung zur häuslichen Zahn- und Mundpflege, Vergabe von Fluoriden und bei sehr hohem Kariesrisiko auch die Durchführung der Professionelle Zahnreinigung bei uns.


Besonders Kinder und Jugendliche mit kieferorthopädischen Apparaturen sollten auf eine perfekte Zahnpflege achten, weil z.B. die festgeklebten Bracketts besonders viele Schmutzschlupfwinkel bieten.

 

Ein sauberer Zahn wird nicht krank!

Prophylaxe - ist die Vorbeugung gegen Karies und Zahnfleischerkrankungen