Behandlungsschwerpunkt: Prophylaxe = Vorbeugung & Gesundheitsförderung

 
 

In der zahnmedizinischen Prophylaxe unterscheidet man zwischen der Karies- und der Zahnfleischprophylaxe.

Zahnbeläge verursachen Karies und Zahnfleischprobleme. Jedoch haben Kinder- und Jugendliche eher Probleme mit Kariesentstehung und Erwachsene eher mit Zahnfleischentzündungen, und erst im Alter dann wieder mit der Wurzelkaries an Zahnhälsen.

 

Wir empfehlen folgende Links zum Thema Prophylaxe


Zahngesund leben = gesund leben


Intakte Zähne sind nicht nur die Basis für eine deutliche und korrekte Aussprache.

Ein schönes Lächeln macht einfach attraktiver.


Chronische bakterielle Entzündungen im Mundraum, wie Karies und Parodontitis, sind nicht nur für die Zähne gefährlich, sondern können sich auch auf den gesamten Körper auswirken.


Die Risiken für Herzinfarkt, Schlaganfall oder Stoffwechselerkrankungen werden durch von Zahnfleischentzündungen in den Blutkreislauf eingebrachten Bakterien erhöht.


Deshalb gilt!

Erkrankungen im Mundraum rechtzeitig vorbeugen oder frühzeitig behandeln lassen.

Zähne und Rauchen


Wer raucht erhöht das Risiko, Zähne durch Parodontitis zu verlieren. Durch das Nervengift Nikotin werden die Blutgefäße verengt und somit das Gewebe nicht mehr ausreichend durchblutet.


Zahnfleischbluten, das erste Warnsignal einer Parodontitis, wird bei Rauchern dadurch unterbunden. Außerdem vermindert das hochgiftige Kohlenmonoxyd die Sauerstoffzufuhr. Dem Zahnfleisch fehlen dadurch lebenswichtige Nährstoffe, das Immunsystem wird dadurch geschwächt.


In Folge können sich schädliche Bakterien ungehindert ansiedeln und chronische Entzündungen auslösen. Parodontitis führt, wenn sie nicht behandelt wird, zum Verlust der Zähne.


Gleichzeitig können Entzündungsstoffe in den Blutkreislauf gelangen und Entzündungen im Körper verstärken oder sogar verursachen. Speziell das Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erhöht sich und Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes werden negativ beeinflusst.

Parodontitis führt,

wenn sie nicht behandelt wird,

zum Verlust der Zähne.