Behandlungsschwerpunkt: Kinder - Behandlungen

 


Zu empfehlende Links

zum Thema Kinderbehandlungen


  1. www.zahnwissen.de

  2. www.milchzahnseite.de

Besonders für den ersten Besuch planen wir gerne mehr Zeit ein, damit unser kleiner Patient Zeit hat, uns und den Behandlungsstuhl kennenzulernen. Und darf auch so einiges ausprobieren. Zum Beispiel:


  1. Wie hoch fährt der Behandlungsstuhl?

  2. Wie weit geht die Rückenlehne runterzufahren?

  3. Wo ist der spannende Knopf für das Wasser (für Becher und Spülbecken)?

  4. Wie schnell saugen die Sauger das Wasser aus dem Becher?


Auch zeigen wir gerne, wie toll die Intraorale Kamera große Aufnahmen von den kleinen Zähnen machen kann. (und nicht nur das kann der Bildschirm anzeigen. Wir können damit sogar kleine lustige Filme zeigen.) Kommen zwei oder mehrere kleine Patienten zusammen, darf gegenseitig zugeschaut werden und wer möchte, darf sogar mit helfen zu assistieren.


Sollten wir dann auch noch ein Loch entdecken (oder eine andere Behandlung notwendig sein), so bohren wir niemals gleich drauf los, sondern erklären und zeigen erstmal am Fingernagel was da so alles passieren wird. Und damit wir unser Indianerehrenwort auch halten, kann der kleine Patient mit dem Handspiegel natürlich „live“ dabei sein und mitschauen, ob das auch alles so stimmt was wir da vorher erzählt und erklärt haben. Ach fast hätten wir es vergessen, es gibt ja auch noch die Hand als „Stoppzeichen“ – falls man mal ´ne Pause braucht oder so.

Für uns steht der/die „Kleine Patient/in“ im Mittelpunkt
und die Eltern sind „nur“ die Begleitperson.

Kleine Patienten stellen gerne viele Fragen und wir beantworten und erklären diese sehr gerne. Wir zeigen alles mit Handspiegel und/oder mit der intraoralen Kamera auf dem großen Bildschirm. Unsere Schubladen sind natürlich auch kein Geheimnis. Nur die Hygiene – die muss natürlich dabei eingehalten werden.


Wichtig ist uns auch, dass die Kleinen (entsprechend ihres Alters und Vorwissens) ihre kleinen und großen Beißerchen gut und regelmäßig putzen. Ihnen zu zeigen wo es doch noch Schummelecken gibt – und die gibt es häufig. Wir möchten, dass die Kleinen verstehen: Warum? Wieso? Weshalb? Zähne putzen so wichtig ist. Somit möchten wir die Eltern gerne unterstützen, dass ihre kleinen Schützlinge (besonders abends) nicht so quengeln wegen des Themas Zähneputzen.

Wir lieben es, wenn uns unsere kleinen Patienten Löcher in den Bauch fragen. 
Denn: „Wer nicht fragt – bleibt dumm“.

Für unsere kleinen Patienten haben wir nicht nur Bücher und Malsachen im Wartezimmer,

sondern auch vieles zum Zeigen, Erklären und auch zum selber Ausprobieren im Behandlungszimmer.

Wir möchten, dass der Zahnarztbesuch

besonders für unsere kleinen Patienten ein positives Erlebnis wird

und sie gerne zu uns wiederkommen. Tapferkeit wird bei uns belohnt.

Womit? Das wird natürlich nicht verraten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne – auch telefonisch. Haben Sie Wünsche, was die Behandlung ihres Schützlings betrifft, so teilen Sie uns gerne diese mit. Aber meckern tun wir nie mit unseren Kleinen – wir klären lieber kindgerecht und verständnisvoll auf – wir motivieren.